2 % mehr Hochschulabsolventen im Jahr 2016

14.09.2017 - 08:00 | 1529736


Artikel von Statistisches Bundesamt



(ots) - Im Prüfungsjahr 2016 (Wintersemester 2015/2016
und Sommersemester 2016) erwarben rund 492 000 Absolventinnen und
Absolventen einen Hochschulabschluss an deutschen Hochschulen. Damit
ist deren Zahl seit 2001 kontinuierlich angestiegen, im Vergleich zum
Vorjahr um 2 %. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter
mitteilt, bestanden 442 600 deutsche Absolventinnen und Absolventen
ihre Abschlussprüfung, 49 100 (10 %) hatten eine ausländische
Staatsbürgerschaft.

Im Vergleich zum Vorjahr stieg die Zahl der Masterabschlüsse um 9
% auf 124 400 und der Bachelorabschlüsse um 2 % auf 249 600 (ohne
Lehramt). Die Lehramtsprüfungen (44 000) und Promotionen (29 300)
blieben auf unverändertem Niveau. Einen Rückgang gab es bei den
Fachhochschulabschlüssen mit - 2 % auf 9 800 und bei den
universitären Abschlüssen mit - 11 % auf 34 600.

Über ein Drittel der Examen wurde 2016 in der Fächergruppe
Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften abgelegt (39 %). 26 %
schlossen ihr Studium in Ingenieurwissenschaften erfolgreich ab, 11 %
in Mathematik und Naturwissenschaften und ebenfalls 11 % in den
Geisteswissenschaften. In der Fächergruppe
Humanmedizin/Gesundheitswissenschaften erwarben 6 % der
Absolventinnen und Absolventen einen Abschluss. Zusammengefasst
erreichten die übrigen Fächergruppen Sport, Agrar-, Forst- und
Ernährungswissenschaften, Veterinärmedizin sowie Kunst,
Kunstwissenschaft einen Anteil von 7 % an allen Abschlüssen.

Detaillierte Ergebnisse sind in der Fachserie 11, Reihe 4.2
"Prüfungen an Hochschulen", dargestellt, die unter www.destatis.de >
Publikationen > Thematische Veröffentlichungen > Bildung, Forschung,
Kultur abrufbar ist.

Die vollständige Pressemitteilung (inklusive PDF-Version) mit
Tabelle sowie weitere Informationen und Funktionen sind im
Internet-Angebot des Statistischen Bundesamtes unter


http://www.destatis.de/presseaktuell zu finden.

Weitere Auskünfte gibt:

Thomas Feuerstein, Telefon: +49 (0) 611 / 75 41 40,
www.destatis.de/kontakt



Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Telefon: (0611) 75-3444
E-Mail: presse(at)destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1529736

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Statistisches Bundesamt

Ansprechpartner:
Stadt: Wiesbaden
Telefon:

Keywords (optional):
bildung,

Dieser Artikel wurde bisher 14 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Statistisches Bundesamt RSS Feed

World SalesLeaders: Experten begeistern mit Vertriebspower in New York
Ein Gang rund um die besten studentischen Arbeiten
An der Technischen Hochschule Wildau startete der zweite Studienvorbereitungskurs für Geflüchtete
An der Technischen Hochschule Wildau startete der zweite Studienvorbereitungskurs für Geflüchtete
An der Technischen Hochschule Wildau startete der zweite Studienvorbereitungskurs für Geflüchtete





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de