Kartonagen sicher verschließen - Die sieben wichtigsten Kriterien für die Auswahl der richtigen Nassklebestreifen

15.08.2017 - 11:39 | 1520474


Artikel von Graf & Creative PR

Bis tief hinein in den Online-Handel erstreckt sich inzwischen der Einsatzbereich der gummierten Nassklebestreifen von Schümann. Immer mehr Branchen nutzen die funktionellen und ökologischen Vorteile dieser Kraftpapier-Tapes zum sicheren Verschließen ihrer Kartonagen. Abgestimmt auf die wachsende Nachfrage hat der Hersteller sein Sortiment in den letzten Jahren konsequent erweitert. Dabei lassen sich die verschiedenen Varianten der Nassklebestreifen recht zielgenau unterschiedlichen Einsatzgebieten zuordnen. Lesen Sie hier, welches Tape sich am besten für Ihren Anwendungsfall eignet.

Das aktuelle Portfolio von Schümann stellt Anwendern vieler Branchen verschiedene Nassklebestreifen zum staubdichten und manipulationssicheren Verschließen von Kartonagen bereit. Neben einfachen Klebestreifen ohne Verstärkungsgewebe bietet das Unternehmen faden- und faserverstärkte Tapes in mehreren Varianten an. Sie werden nicht nur in Braun und Weiß geliefert, sondern auch in vielen bunten Farben sowie individuell bedruckt. Darüber hinaus gibt es in der Produktgruppe Green Line von Schümann auch Nassklebestreifen, die hinsichtlich Nachhaltigkeit und Ökologie einen besonders hohen Stellenwert einnehmen.

Entscheidungsfaktoren Gewicht und Sicherheit

Zu den zwei wichtigsten Aspekten bei der Auswahl des passenden Nassklebestreifens gehören das Paketgewicht und der Grad der geforderten Verschluss- und Manipulationssicherheit. Das bedeutet beispielsweise: Wer nur Pakete mit leichten und robusten Inhalten versendet, ist mit den unverstärkten Tapes meist bestens bedient. Wer hingegen mittelschwere oder gar Pakete mit sehr hohem Gewicht verschließen muss, die außerdem noch wertvolle oder sensible Waren enthalten, sollte den faden- oder gar faserverstärkten Nassklebestreifen von Schümann vertrauen. An der Spitze der Leistungsskala stehen hier das Unikraft-Tape und das Max7-Tape des Unternehmens. Mit ihren reißfesten Polymerfaden- oder Glasfasergeweben verleihen sie der Kartonage eine maximale Manipulations- und Diebstahlsicherung, die sich nur noch zerstörerisch – und so für jedermann sichtbar – aufbrechen lässt. Aus diesen Gründen eignen sie sich insbesondere für internationale Luftfrachttransporte und versicherte Sendungen mit wertvollen Inhalten.

Entscheidungsfaktor Transportbelastung

Der dritte Basisfaktor für die richtige Auswahl der Nassklebestreifen ist die zu erwartende mechanische Beanspruchung auf dem Transportweg. Mit hinein spielt dabei die Frage, ob die Kartonagen auf Paletten gestapelt werden oder einzeln in den Versand gehen. Lassen sich Vorhersagen treffen über die Dauer und Distanz des Transports? Wird die Kartonage als Luftfracht verschickt? Erhält sie eventuell eine weitere Umverpackung? Wer hier als Hersteller oder Versender keine großen Probleme erwartet, kann getrost die unverstärkten Nassklebstreifen von Schümann nutzen. Anderenfalls empfiehlt sich der Einsatz der Tapes mit Faden- oder Faserverstärkung, da diese Verschlussbänder die statische Stabilität der Kartonage erheblich erhöhen. Speziell für das sichere Stapeln auf Paletten hat das Unternehmen außerdem seine Antislip-Nassklebestreifen mit rutschhemmender Beschichtung im Programm.



Entscheidungsfaktor Handhabungseffizienz

Neben den drei grundlegenden Entscheidungskriterien Paketgewicht, Verschlusssicherheit und Transportbelastung ist es ratsam, bei der Auswahl der Nassklebestreifen einige Faktoren der konkreten Handhabung und Applikation zu berücksichtigen. Ist es beispielweise von hoher Relevanz, dass sich die Pakete beim Empfänger sehr schnell und sicher öffnen lassen müssen, sollte der Einsatz der Schümann-Tapes mit integriertem Aufreißfaden in Betracht gezogen werden. Denn diese Nassklebestreifen ermöglichen es nicht nur, die Kartonage mit einem einzigen Handgriff zu öffnen, sondern machen auch die Verwendung von Schneidwerkzeugen überflüssig – ein Aspekt, der unter anderem beim Direktversand von Spielzeug oder in Behindertenwerkstätten zum Tragen kommt.

Ein interessanter – häufig vernachlässigter – Gesichtspunkt für die effiziente Anwendung der Nassklebestreifen ist auch die Geometrie der Applikation: Werden die Tapes beispielsweise nicht nur zum mittigen Verschließen auf den Stoß der beiden Kartonagedeckel gelegt, sondern auch über die offenen Seitenkanten, so entsteht ein Doppel-T-Verschluss, der das Paket ohne großen Aufwand rundum abdichtet und zusätzlich stabilisiert.

Für Verpacker und Versender kleiner Mengen von Paketen ist zudem entscheidend, dass sie ein möglichst effizientes Spendegerät einsetzen. Schümann bietet hier vom einfachen Handdispenser bis zum halbautomatischen Tischgerät mit vorwählbarer Streifenlänge zahlreiche Möglichkeiten, mit denen sich die manuelle Applikation der Nassklebestreifen vereinfachen und beschleunigen lässt. Für den Einsatz in vollautomatischen Verpackungslinien stellt das Unternehmen seine Tapes auf Rollen mit über 1.000 m Lauflänge zur Verfügung.

Nicht ganz unerheblich für die Auswahl des geeigneten Nassklebstreifens ist auch dessen Breite. Für einen staubdichten und sicheren Verschluss der Kartonage empfiehlt Schümann eine Mindestbreite von 60 mm. Dies ist ausreichend für kleine und schlanke Pakete, bei größeren Kartonagen greift der Anwender besser zu breiteren Tapes. Dafür gibt es standardmäßig die Breiten 70 mm und 80 mm. Diverse Sonderbreiten sind auf Anfrage möglich.

Entscheidungsfaktor Nachhaltigkeit

Für alle Hersteller und Dienstleister, für die eine ökologische Verpackung von zentraler Bedeutung ist, hält Schümann seine Green Line Tapes bereit. Sowohl die unverstärkten als auch die verstärkten Nassklebestreifen (z.B. Green Max7, Green K2/KF2) dieser auf Nachhaltigkeit ausgelegten Produktgruppe überzeugen durch eine vorbildliche Ökobilanz: Wie alle Schümann-Tapes bestehen sie aus einer auf Kartoffelstärke basierenden Klebstoff-Beschichtung und einem Kraftpapier, für deren Herstellung nur Holz nachhaltig geführter EU-Forstwirtschaften genutzt wird; darüber hinaus aber verfügen sie auch über ein Verstärkungsgewebe aus natürlichen Rohstoffen. Verstärkte Green Line Tapes eignen sich hervorragend zum staubdichten und manipulationssicheren Verschluss mittelschwerer Kartonagen. Optisch identifizierbar sind sie an ihrer grünen Rollenhülse.

Entscheidungsfaktoren Ident und Print

Viele weitere Möglichkeiten, die Nassklebestreifen optimal an den Einsatzfall anzupassen bietet der Print-Service von Schümann. Kunden deren Verpackung beispielsweise auf die Anforderungen hochautomatisierter Lieferketten abgestimmt werden müssen, können die Verschlussbänder in Stadtallendorf mit modernen Identcodes bedrucken lassen. Besonders auffällige Sicherheits- oder Warnhinweise lassen sich hingegen aufdrucken, wenn die Brisanz des transportierten Inhalts es erforderlich macht. Und wer die Werbewirksamkeit seiner Kartonagen erhöhen möchte, kann dies mit einer CI-gerechten Farbgebung, aufgedruckten Firmenlogos oder den aktuellen Slogans erreichen. Durch den Print-Service von Schümann lässt sich die Funktionalität der Verpackung also auf einfache Weise deutlich erhöhen.


((Infobox))
Sicher wie ein Siegel
Der grundsätzlich hohe Manipulationsschutz der Nassklebestreifen von Schümann basiert auf dem nahezu untrennbaren Materialverbund, den ihre mit Wasser befeuchtete Gummierung unmittelbar nach der Applikation mit der Oberfläche der Kartonage eingeht. Auf diese Weise bilden sowohl unverstärkte als auch faden- oder faserverstärkte Tapes eine manipulations- und diebstahlsichere Kartonageversiegelung, die sich nur noch zerstörerisch – und damit für jedermann sichtbar – aufbrechen lässt.

Unternehmensinformation / Kurzprofil:

Die Herbert Schümann GmbH hat ihren Firmensitz in Stadtallendorf in Hessen. Das Papierverarbeitungswerk wurde 1920 in Berlin gegründet und zählt heute zu den führenden Herstellern der Branche. Zu den besonderen Stärken des Unternehmens gehören die Entwicklung und Produktion Umwelt schonender Lösungen für die Verpackungstechnik, Klebetechnik und Holzbearbeitung. Zentrale Produkte sind Nasskleberollen zur Kartonageverpackung, doppelseitige Klebebänder für die Verbindungstechnik sowie Furnierklebestreifen zur Herstellung hochwertiger Echtholz-Furniere.


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:
Graf & Creative PR
Robert-Bosch-Straße 7
D-64293 Darmstadt
Tel.: 0049 (0) 61 51 / 42 87 91-0
Fax: 0049 (0) 61 51 / 42 87 91-9
E-Mail: presse(at)guc.biz
Internet: www.pr-box.de, www.guc.biz


Anmerkungen:
Belegexemplar erbeten.

1520474

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Graf & Creative PR

Ansprechpartner: Kerstin Koch
Stadt: Darmstadt
Telefon: 06151 4287910

Keywords (optional):
verpackungsmittel, transport, produktschutz, kep-e-commerce, online-handel, logistik, verpackungstechnik,

Dieser Artikel wurde bisher 231 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Graf & Creative PR RSS Feed

Klingele und VPK bündeln ihre Kräfte und investieren in die skandinavische Peterson Gruppe
Klingele Papierwerke expandiert nach Kuba
Mit maßangefertigten POS-Werbemitteln überzeugen
Von Anfang an dabei





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de