Einladung zum Pressefrühstück / Rohstoff-Abbau: Facing Finance und Misereor kritisieren deutsche Banken

12.05.2017 - 10:44 | 1490708


Artikel von FACING FINANCE



(ots) - Einen Tag vor der Aktionärsversammlung der
Deutschen Bank veröffentlichen Facing Finance und Misereor eine
Studie mit dem Titel "Fragwürdige Unternehmenstätigkeiten des
Schweizer Bergbauriesen Glencore und die Verantwortung deutscher
Banken". Der Studie zufolge stellten deutsche Banken in den
vergangenen vier Jahren fast acht Milliarden Euro für den
drittgrößten Bergbaukonzern der Welt bereit, obwohl dem Unternehmen
in Argentinien, Bolivien, Kolumbien, Peru und der DR Kongo
gravierende Delikte wie zum Beispiel Umweltverschmutzung,
Menschenrechtsverletzungen, Gefährdung der Gesundheit der
Bevölkerung, Korruption und Steuervermeidung vorgeworfen werden. Die
Deutsche Bank hat sich mit 1,2 Milliarden Euro am stärksten an der
Finanzierung von Glencore beteiligt und so ihre menschenrechtlichen
Sorgfaltspflichten vernachlässigt, die sich aus den 2011
verabschiedeten UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte
ableiten. Facing Finance und Misereor fordern die deutschen Banken
auf, sich angesichts der zahlreichen Hinweise auf kontinuierliche
Menschenrechtsverletzungen und Umweltdelikte aus den Finanzierungen
für Glencore zurückziehen.

Wir laden Sie herzlich ein zur Vorstellung der Studie im Rahmen
eines Pressefrühstücks. Sarah Guhr von Facing Finance und Johanna
Sydow von Misereor, die beiden Autorinnen, werden die Studie für Sie
zusammenfassen. Außerdem berichten zwei Vertreter von
Misereor-Partnerorganisationen über die gravierenden Probleme im
Umfeld von Glencore-Minen in Peru und Bolivien. Thomas Küchenmeister,
Geschäftsführender Vorstand von Facing Finance, wird das Podium
moderieren und einen Ausblick liefern.

Für Übersetzung ist gesorgt.

Das Pressefrühstück findet statt am 17.5.2017 von 9:30-11 Uhr im
Haus am Dom Bistum Limburg, Domplatz 3, 60311 Frankfurt am Main.



Um Anmeldung zum Pressefrühstück wird gebeten unter Email:
kuechenmeister(at)facing-finance.org



Pressekontakt:
Thomas Küchenmeister, Geschäftsführender Vorstand Facing Finance,
0175 - 49 64 082
Sarah Guhr, Facing Finance, 0151 - 43 62 13 14
Johanna Sydow, Misereor, Tel. 0176 - 47 32 67 5

Original-Content von: FACING FINANCE, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1490708

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: FACING FINANCE

Ansprechpartner:
Stadt: Berlin
Telefon:

Keywords (optional):
hilfsorganisation, banken, rohstoff,

Dieser Artikel wurde bisher 136 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von FACING FINANCE RSS Feed

HNA Group ist Gastgeberin der Ausstellungüber chinesische Malerei und Kalligraphie in Paris Pagoda
Erneute "Guangzhou-Nacht" zum Summer Davos Forum soll den Zauber der Stadt der Blumen zeigen
Infografik: Junge Menschen in Deutschland befürchten Missbrauch ihrer Daten
Vertreterversammlung bei der PSD Bank Westfalen-Lippe eG
UBS-Whistleblower enthüllt Offshore-Banking-Geheimnisse und offeriert Expertenkonsultation, um Kunden von UBS und Schweizer Banken zu ihrer rechtmäßigen Entschädigung zu verhelfen





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de