4.0 auf Japanisch / Japan präsentiert sich als Partnerland der CeBIT

20.03.2017 - 13:45 | 1469569


Artikel von Germany Trade and Invest



(ots) - Die CeBIT 2017 verbeugt sich vom vor ihrem
Partnerland Japan. Das Treffen auf der digitalen Ebene passt: Nippon
investiert massiv, um im Zeitalter der Digitalisierung
konkurrenzfähig aufgestellt zu sein. Die Roboterrevolution hat Japan
bereits 2014 angezettelt. Mittlerweile erlebt die Industrie ein
Upgrading: "Die mechanischen Hilfen müssen intelligenter werden, um
in den großen internationalen Fabriken Karriere zu machen. In die
Entwicklung von IoT-Anwendungen sowie Künstlicher Intelligenz wird
viel investiert. Auch die Partnersuche in Sachen Internetsteuerungen
läuft auf Hochtouren. Eine riesige Chance auch für deutsche
Unternehmen", erklärt Michael Sauermost, Japan-Experte von Germany
Trade & Invest in Tokio.

Das IoT Acceleration Consortium (ITAC) soll die Entwicklung in dem
zukunftsträchtigen Bereich steuern und vorantreiben sowie private und
öffentliche Kooperationen initiieren. Dabei geht es nicht zuletzt
auch um die Vereinheitlichung von Standards der IoT-Technologien
sowie um künftige regulatorische Rahmenbedingungen. Neben dem ITAC
existiert seit 2015 unabhängig davon die Unternehmerinitiative IVI
("Industrial Value Chain Initiative").

Zwischen der Plattform Industrie 4.0 und der japanischen
Digitalplattform "Robot Revolution Initiative" existiert seit 2016
eine Kooperationsvereinbarung. "Es ist beeindruckend, wie der Begriff
Industrie 4.0 in Japan mittlerweile angekommen ist. Damit hätte ich
vor zwei Jahren ehrlich gesagt nicht gerechnet", gesteht Michael
Sauermost. Als große Herausforderung sieht er das Ziel, den lokalen
Mittelstand mehr in Digitalisierungsprozesse einzubinden.

Japans offizielle "Vier punkt Null"-Strategie beinhaltet
mittlerweile nicht mehr nur eine neue industrielle Revolution.
Society 5.0 heißt das neue Ziel. In einer supersmarten Gesellschaft
kommunizieren Roboter schließlich nicht nur untereinander sondern


auch mit Menschen.

Weitere Informationen zur Asien-Pazifik-Region:
www.gtai.de/asien-pazifik

Weitere Informationen zu Japan:
www.gtai.de/japan

Germany Trade & Invest (GTAI) ist die
Wirtschaftsförderungsgesellschaft der Bundesrepublik Deutschland. Die
Gesellschaft informiert deutsche Unternehmen über Auslandsmärkte,
wirbt für den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland und
begleitet ausländische Unternehmen bei der Ansiedlung in Deutschland.



Pressekontakt:
Andreas Bilfinger
T +49 (0)30 200 099-173
andreas.bilfinger(at)gtai.com

http://twitter.com/gtai_de
http://youtube.com/gtai

Original-Content von: Germany Trade and Invest, übermittelt durch news aktuell

Unternehmensinformation / Kurzprofil:


Leseranfragen:

PresseKontakt / Agentur:

Anmerkungen:

1469569

Kontakt-Informationen:
Vor- / Nachname: Germany Trade and Invest

Ansprechpartner:
Stadt: Berlin/Tokio
Telefon:

Keywords (optional):
industrie, investition,

Dieser Artikel wurde bisher 27 mal aufgerufen.

Verlinkung-Tipps:



Direkter Link zu diesem Artikel:




Diese Pressemeldung bookmarken bei...


Tausendreporter BlinkList del.icio.us Folkd Furl Google Linkarena Mister Wong oneview Yahoo MyWeb YiGG Webnews Technorati

Über einen Link auf Ihrer News-, Presse- oder Partner-Seite würden wir uns sehr freuen.


Hiermit versichert der Erfasser, dass der eingestellte Artikel der Wahrheit entspricht. Er ist frei von Rechten Dritter und steht zur Veröffentlichung bereit. Die Haftung für eventuelle Folgen (z.B. Abmahnungen, Schadenersatzforderungen etc.) übernimmt der Eintrager und nicht internet-intelligenz.de


[ Anfrage per Mail | Fehlerhaften Artikel melden | Druckbare Version | Diesen Artikel an einen Freund senden ]


Alle Artikel von Germany Trade and Invest RSS Feed

Schmelzen bei 30.000 Grad Celsius: Für effizientere Qualitätstests setzt der Stahlbereich von thyssen-krupp eine vollautomatisierte Anlage mit Plasma-Verfahren ein
Jahrestagung des Bundesverbandes der Deutschen Kalkindustrie - 125 Jahre organisierte Kalkindustrie in Deutschland / Bekenntnis zur CO2-Reduktion - Absatz Branntkalk 2017 wieder auf Stand von 2015 (FOTO)
Weißlichtinterferometrie der nächsten Generation: neue Produktreihe für ultraschnelle und hochpräzise Messergebnisse
Frei stehend oder im Boden versenkt
Innovative Gehäuse für die "Industrie 4.0"





Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.deBlog Top Liste - by TopBlogs.de